Zugang zu allen Bereichen

PROJEKTE

Katar


Die letzten zwei Jahre waren für KAEFER in Katar eine Herausforderung. Da es an Neubauprojekten mangelte, arbeitete KAEFER in Katar hauptsächlich an Wartungsaufträgen. Dadurch konnten sowohl das Kalkulations- als auch das operative Team mehr Erfahrung sammeln.

Anfang 2021 bewarb sich das Team um Kalkulator Bipin Badajena um den jährlichen Wartungsvertrag für die Qatar Gas Operating Company. Dank Bipins umfassender Erfahrung auf dem katarischen Markt und der Unterstützung sowie dem Weitblick des Teams unter der Leitung von Geschäftsführer Christopher Selvaraj erhielten sie den Zuschlag und werden nun Dienstleistungen in fast allen Bereichen des Betriebs des Großkunden erbringen.

Von Isolierung, Gerüstbau und Oberflächenschutz bis hin zu Feuerfestbau wird KAEFER in Katar in den nächsten fünf Jahren die Qatar Gas Operating Company dabei unterstützen, ihre Anlagen auf höchstem Niveau zu betreiben. Dies wird es dem Kunden auch ermöglichen, seine LNG-Projekte in großem Umfang zu erweitern.

Wegweisende Technik

Dieses Projekt wird das erste in Katar sein, bei dem das Layher Gerüstsystem zum Einsatz kommt. Das Layher Allroundgerüst verwendet eine Kombination aus Form- und Kraftschluss in schraubenloser schneller Systemtechnik mit AutoLock-Funktion zur wahlweise automatisch rechtwinkliger, stumpf- und spitzwinkliger Verriegelungsfunktion. Dieses modulare Gerüstsystem ist ideal für komplexe und schwierige Grundrisse, insbesondere für solche mit erhöhten Sicherheitsanforderungen. Darüber hinaus kommt bei dem Projekt die neue KAEFER-Lösung DPMS – ‚The Order to Invoice Solution' zum Einsatz. Basierend auf dem LEAN Site Management Ansatz, ist DPMS eine zentrale Projektmanagement-App, in der alle Ressourcen, Prozesse, Fähigkeiten und Arbeitskräfte in Echtzeit visualisiert und organisiert sind. Dies ermöglicht den Team- und Projektleitern, die Effizienz zu steigern und gleichzeitig die Transparenz zu erhöhen.

Mit LEAN den Grundstein legen

Neben dem Einsatz innovativer neuer Technologien und digitaler Werkzeuge hat sich das Team auf den Großauftrag der Qatar Gas Operating Company vorbereitet, indem es im Vorfeld den LEAN-Projektansatz eingeführt hat. Dies sorgt für einen optimierten und effizienten Ausführungsprozess und hilft dem Team, eine systematische Arbeitskultur zu entwickeln. Im Sinne der kontinuierlichen Verbesserung wird das Team von bis zu 600 Mitarbeitern in Spitzenzeiten zusammenarbeiten und darauf abzielen, bei jedem Arbeitsschritt Qualitätsarbeit bei maximaler Arbeitssicherheit zu leisten.

Saudi-Arabien


We are the Champions

Es handelt sich nicht nur um eines der größten Brandschutzprojekte mit intumeszierender Beschichtung im Nahen Osten – es wurde auch dreimal zum KAEFER LEAN Champion gewählt, weil es die wichtigsten LEAN-Kennzahlen, darunter den LEAN-Umsatz und den LEAN-Reifegrad, übertroffen hat. Der Brandschutz- und Beschichtungsprozess, der in der von Saudi ARAMCO zugelassenen Beschichtungsanlage von KAEFER in Al-Jubail durchgeführt wird, ist ein großes Unterfangen. Die Anlage erstreckt sich über eine Fläche von 25.000 m2 mit 18 Beschichtungskabinen und Hängern und hat eine Kapazität für eine Tagesproduktion von 1.600 m2 Beschichtung. Im Rahmen dieses Projekts werden auch 22.500 Tonnen beschichtete Stahlkonstruktionen und Rohrleitungen bewegt, entladen und transportiert, die dann vor Ort von anderen Maschinenbauunternehmen montiert werden.

Der Erfolg in der Region und bei diesem Projekt wurde durch die Beibehaltung höchster Produktivitäts- und Materialauslastungsnormen erzielt. Ein proaktiver Marketingansatz, die volle Auslastung der Kapazitäten und das Angebot von Beschichtungsdienstleistungen zu wettbewerbsfähigen Preisen haben ebenfalls sehr geholfen. Darüber hinaus wurden die Ausbildung am Arbeitsplatz und die Vollzeitbeschäftigung lokaler saudischer Handwerker, die jetzt etwa 10 % der Belegschaft ausmachen, erfolgreich umgesetzt.

In diesem Jahr hofft das Team, 500.000 m2 Gesamtbeschichtungsaufträge auf der Anlage umzusetzen. Ein ehrgeiziges Ziel, das die LEAN Champions aber ganz sicher erreichen können.

Oman


Für alle Höhen und Tiefen

358.410 Kubikmeter. Das ist das Gerüstvolumen, das KAEFER im Oman seit Februar 2020 erfolgreich auf- und abgebaut hat. Trotz des akuten Fachkräftemangels hat das Team weiterhin Dienstleistungen für einen seiner wichtigsten Kunden erbracht: Vale Palletizing. Gleichzeitig wurden große Fortschritte bei der Omanisierung des Unternehmens erzielt, indem zwölf omanische Gerüstbauer, drei Verwaltungsmitarbeiter und zwei Gesundheits- und Sicherheitsbeauftragte ausgebildet wurden. Das sind gute Aussichten für die Zukunft, und KAEFER im Oman wird auch weiterhin qualitativ hochwertige Dienstleistungen für komplexe Zugangsprojekte anbieten.

Teilen Sie diesen Artikel

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

'Gesund und sicher'

'Die Kraft des Planeten nutzen'