Starke Bindungen stärken Gemeinschaften

NEUE ENTWICKLUNGEN

Kanada


Vertrauen und gegenseitiger Respekt haben im Westen Kanadas lange Tradition. KAEFER arbeitet mit indigenen Gemeinschaften zusammen, um ein starkes Fundament für eine nachhaltige Zukunft zu schaffen.

Ein Wandel vollzieht sich nicht über Nacht. Er erfordert langfristiges Denken und den aufrichtigen Wunsch, etwas zu bewirken. Genau darauf basiert das Engagement von KAEFER für indigene Völker in Kanada. Dazu gehört nicht nur die Zusammenarbeit mit indigenen Gemeinschaften, sondern auch die Förderung ihrer Entwicklung durch den Aufbau sinnvoller und für beide Seiten vorteilhafter Beziehungen.

Um diese Verpflichtungen in die Tat umzusetzen, hat KAEFER in Kanada ein Gemeinschaftsunternehmen (Joint Venture) mit den Kitsumkalum, Ureinwohnern in British Columbia, Kanada, gegründet. Die Kitsumkalum sind das Volk der Robin, ein ursprünglicher Stamm der Tsimshian Ureinwohner. Das im April 2021 gegründete Joint Venture ist ein Gemeinschaftsunternehmen zwischen KAEFER in Kanada und der Kitsumkalum Development Limited Partnership und soll die Beteiligung der Kitsumkalum an Projekten in ihrem traditionellen Gebiet maximieren. Das Kitsumkalum-Territorium liegt nördlich von Kitimat, dem traditionellen Gebiet der Haisla Ureinwohner. Dort befindet sich der Standort von LNG Canada, einem großen Flüssigerdgas-Projekt, das derzeit gebaut wird. LNG Canada ist eine Reihe von Verpflichtungen eingegangen und bemüht sich aktiv um die Unterstützung und Konsultation der umliegenden Gemeinden, einschließlich der Kitsumkalum.

British Columbia, Kanada

Sowohl KAEFER als auch die Kitsumkalum profitieren von dem Joint Venture und bewerben sich gemeinsam um Projekte. Das LNG Canada Projekt erforderte zum Beispiel die Unterstützung der lokalen Gemeinschaft, einschließlich indigener Unternehmen. Die Kitsumkalum profitieren von dem Joint Venture, da es eine Vereinbarung über die Aufteilung der Einnahmen gibt, zusätzlich zu den Verpflichtungen, die Geschäfts-, Beschäftigungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für Mitglieder und Unternehmen der Kitsumkalum zu maximieren.

Mit einem kleinen Schritt nach vorn beginnen

In Kitimat, beim Projekt von LNG Canada, hat KAEFER von Clough LNG einen Auftrag zum Sandstrahlen, Schweißen und Lackieren erhalten. Dies ist ein wertvoller erster Schritt in der Partnerschaft zwischen KAEFER und den Kitsumkalum. „Beziehungen, die wir heute aufbauen, entscheiden über unser kollektives Wohlergehen in der Zukunft“, sagt Mike Lynch, Direktor HSEQ Koordinator für indigene Beziehungen und Projektmanager. „Das KAEFER Kitsumkalum Joint Venture kann so einen kleinen Teil des Wandels mitgestalten.“ Da KAEFER seine Aktivitäten in der Region fortsetzt und sich um weitere Arbeitsplätze im Rahmen des Multimilliarden-Dollar-Projekts LNG Canada bewirbt, werden sich die Möglichkeiten sicherlich noch erweitern.


Beziehungen, die wir heute aufbauen, entscheiden über unser kollektives Wohlergehen in der Zukunft.

Rafael Machado, Geschäftsführer von KAEFER in Kanada, kommentiert: „Wir sind begeistert, dieses langfristige strategische Engagement mit der Kitsumkalum-Gemeinde zu umzusetzen und freuen uns auf gemeinsame zukünftige Projekte.“

Gemeinsame Werte

Die Verbindung zwischen KAEFER und den Kitsumkalum geht über die geografische Lage und die geschäftliche Zusammenarbeit hinaus. Die Kitsumkalum Ureinwohner legen großen Wert auf Vertrauen und gegenseitigen Respekt, was sich auch den Unternehmenswerten von KAEFER widerspiegelt. Durch die Stärkung der Beziehungen zur Gemeinde der Kitsumkalum kann KAEFER aktiv dazu beitragen, diese Werte und Verpflichtungen mit Leben zu füllen.

Teilen Sie diesen Artikel

Möchten Sie mehr über die Kitsumkalum erfahren?

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

'Gute Werte sind universell'

'Nachhaltigkeit und ESG sind auf dem Vormarsch'