Gesundheit & Sicherheit im Mittleren Osten

Eine gute Sicherheits­kultur zahlt sich aus


Im Mittleren Osten kommen Menschen aus aller Welt zusammen, um an gewaltigen Projekten zu arbeiten. Die Arbeitssicherheit hat dabei die höchste Priorität, stellt uns aber gleichermaßen vor Herausforderungen.


Gesundheit & Sicherheit im Mittleren Osten

Eine gute Sicherheitskultur zahlt sich aus


Im Mittleren Osten kommen Menschen aus aller Welt zusammen, um an gewaltigen Projekten zu arbeiten. Die Arbeitssicherheit hat dabei die höchste Priorität, stellt uns aber gleichermaßen vor Herausforderungen.


Es gibt „groß“ und es gibt „groß im Mittleren Osten“. Industrieprojekte in diesem Teil der Welt übertreffen oft alle Superlative. Wenn Mitarbeiter verschiedener Kulturen und Sprachen an oftmals extrem heißen, feuchten und staubigen Orten zusammenarbeiten, kann die Arbeitssicherheit vor Ort eine Herausforderung sein. Hinzukommt, dass Mitarbeiter täglich in großen Höhen oder unter beengten Platzverhältnissen arbeiten müssen. Eine tief verwurzelte Sicherheitskultur ist hierbei der Klebstoff, der alles zusammenhält.

Gesundheit und Sicherheit geht über den bloßen Schutz der körperlichen Unversehrtheit der Mitarbeiter hinaus. Da viele Team-Mitglieder Langzeitverträge in abgelegenen Regionen haben, sind sie oft für lange Zeit von ihren Familien getrennt. Daher ist die mentale Gesundheit ebenso wichtig wie die rein körperliche. In puncto Gesundheit und Sicherheit verfolgen wir einen ganzheitlichen und proaktiven Ansatz: angefangen bei sogenannten „Camp-Kumpeln“, die jederzeit für persönliche Einzelgespräche zur Verfügung stehen, über Filmabende, Fitnessprogramme, gemeinsame Abendessen mit der Geschäftsführung, bis hin zu Yoga-Stunden.

Sicherheit von Anfang an

Unter der Leitung von Ramneek Datt, dem Geschäftsführer und Regionaldirektor von KAEFER im Mittleren Osten, hat die Geschäftsführung projektübergreifende Sicherheitsstandards für die Region und auch im Linienmanagement etabliert. Die Mitarbeiter vor Ort wurden dazu ermutigt, Probleme und Bedenken in Sicherheitsausschüssen anzubringen, die einen großen Beitrag zur Schaffung einer Kultur der Offenheit und Transparenz geleistet haben. Zudem richtete sich das globale ‚KAEFER Safety Culture Training‘ an die verschiedenen lokalen Führungsebenen. Zusätzlich zur Sensibilisierung und Förderung der Arbeitssicherheit auf Führungsebene hat sich das Bewusstsein auf allen Ebenen verbreitet. Resultat ist zum Beispiel eine Vielzahl von Sensibilisierungskampagnen zur Arbeitssicherheit, Programme in Bezug auf COVID-19, Initiativen zum ausreichenden Wassertrinken oder zur Förderung der mentalen Gesundheit sowie verschiedene Sportprogramme.

Es hat sich gelohnt – das zeigen allein die vielen Sicherheitsauszeichnungen von Kunden, und, um ein weiteres Beispiel zu nennen hat KAEFER in Saudi-Arabien 2020 51 Millionen Arbeitsstunden ohne unfallbedingte Ausfallzeiten erreicht.

Die Sicherheitskultur in der Region wie auch bei KAEFER hat sich in den vergangenen Jahren merklich verbessert. Vieles davon ist auf die Anstrengungen zurückzuführen, die unternommen wurden, um mit der gesamten Organisation auf die Vision NULL hinzuarbeiten.

Das ist zwar ein ehrgeiziges Ziel, aber wenn Gesundheit und Sicherheit ganzheitlich betrachtet werden und in die Unternehmenskultur integriert sind, gehen sie in Fleisch und Blut über. Infolgedessen geht es nicht nur den Mitarbeitern im Mittleren Osten, sondern in allen Teilen des Unternehmens besser.


Sie könnten auch ‚Gesundheit & Sicherheit' interessant finden.