LEAN inmitten einer Pandemie

LEAN – jetzt erst recht


Bei LEAN geht es um kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung. Das ist vor allem in Situationen hilfreich, in denen es große Herausforderungen zu bewältigen gilt – wie zum Beispiel eine weltweite Pandemie.


LEAN inmitten einer Pandemie

LEAN – jetzt erst recht


Bei LEAN geht es um kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung. Das ist vor allem in Situationen hilfreich, in denen es große Herausforderungen zu bewältigen gilt – wie zum Beispiel eine weltweite Pandemie.


Wenn es hart auf hart kommt, weiß man, auf wen man sich verlassen kann. Auf welches Jahr würde diese Redewendung besser zutreffen als auf 2020? KAEFER hat diesbezüglich einen echten Wettbewerbsvorteil an der Hand: LEAN.

Bei LEAN handelt es sich um eine Philosophie, bei der systematische, kleine Veränderungen in Prozessen auf allen Ebenen zur Verbesserung von Sicherheit, Effizienz und Qualität erzielt werden. Das übergeordnete Ziel von KAEFER besteht darin, ein hundertprozentiges LEAN-Unternehmen zu werden. Dem sind wir bereits ein gutes Stück nähergekommen und die Ziellinie ist langsam in Sicht. Nichtsdestotrotz liegen bis dahin noch einige Aufgaben vor uns.

Das Streben nach Verbesserung und Effizienz ist schon unter normalen Umständen eine gute Idee – umso größer sind allerdings die Vorteile in so außergewöhnlichen Zeiten wie diesen. „Der große Vorteil, schon seit vielen Jahren LEAN anzuwenden, ist, dass es mittlerweile auch in den täglichen Arbeitsabläufen Einzug gehalten hat“, erklärt Axel Schulz, Leiter der Abteilung Corporate Operations Excellence LEAN.

„Wir bezeichnen unsere Projekte mittlerweile auch nicht mehr als „Lean-Projekte“. Es sind vielmehr Projekte, bei denen LEAN ganz selbstverständlich umgesetzt wird.“ Was passiert im Fall einer weltweiten Pandemie oder beim Einbruch des Ölpreises? Sichere und qualitativ hochwertigere Projekte sind in dieser Situation auf jeden Fall von Vorteil, aber kann LEAN auch flächendeckend eingesetzt werden?

LEAN sein bedeutet, flexibel sein

„Die LEAN-Denkweise verändert das Verhalten aller, egal ob es sich um ein LEAN-Projekt, eine LEAN-Initiative oder einen LEAN-Job handelt“, so Schulz weiter. LEAN fördert unter anderem die Flexibilität – auf diese Weise ist es dem KAEFER-Team weltweit gelungen, sich den Umständen anzupassen und sehr viel mehr digital zu arbeiten als je zuvor. „Der Wissensdurst und die Lernbegierde unserer Mitarbeiter hat nicht aufgehört. Also haben wir eine Online-Version für eines der bei uns gefragtesten Weiterbildungsangebote erstellt“, erzählt Rebeca Talamantes, Global Lean Trainer & Coach. „Das war nicht einfach, aber wir haben das Format basierend auf den Rückmeldungen der Teilnehmer angepasst und neu konzipiert.“

„Das große Engagement des LEAN-Teams hat dafür gesorgt, dass in den digitalen Schulungseinheiten wichtige Erkenntnisse in verschiedene Länder und Kulturen transportiert wurden. Sie können stolz auf das Erreichte sein. Gut gemacht!“

Chris Foulkes Geschäftsführer von KAEFER in Großbritannien & Irland

Auf der Jagd nach Nachwuchs

Die positive Reaktion der Kollegen hat das globale LEAN-Team inspiriert, einen Schritt weiterzugehen und 5-minütige E-Learning-Videos zu entwickeln, die noch mehr Interesse an LEAN wecken. Diese Videos sind auch auf die globale Verbreitung ausgelegt:

„Die E-Learning-Videos sollen grundlegende Einblicke in LEAN vermitteln und richten sich an diejenigen, die noch ganz am Anfang der LEAN-Reise stehen“, so Thiago Silveira, Global Lean Trainer & Coach.

„Darüber hinaus vermitteln sie einige einfache Instrumente zur Verbesserung der täglichen Abläufe, was wiederum zu einer Kultur der kontinuierlichen Verbesserungen im gesamten Unternehmen führt.“

Dieses neue Format bietet nicht nur einen Einblick in die LEAN-Methodik, sondern wird auch auf der Suche nach dem LEAN-Nachwuchs von morgen eingesetzt. Das Ziel dahinter ist ambitioniert: 100% der KAEFER-Mitarbeiter sollen erreicht und geschult werden. Unterteilt in kleinere Abschnitte, wird das Ziel greifbarer: auch das ist ein gelebtes Beispiel für LEAN. „Wir schätzen, dass ca. 20% derjenigen, die die E-Learning-Videos sehen, später zu LEAN-Unterstützern ausgebildet werden“, freut sich Schulz. „Indem wir Vorgesetzte, Vorarbeiter und Monteure mit einbeziehen, können wir rund 20.000 Menschen erreichen – das entspricht 90% unserer Belegschaft.“

Hier wird klar, dass KAEFER in puncto LEAN an einem Wendepunkt steht und LEAN langsam selbstverständlicher Bestandteil der täglichen Arbeit ist, anstatt ein optionaler Zusatz.

Für jeden ist etwas dabei

Die LEAN-Trainings sollten eigentlich als Präsenzveranstaltungen im April 2020 fortgesetzt werden. Das war natürlich nicht möglich. Not macht bekanntlich erfinderisch und so wurden die Kurse virtuell durchgeführt. Ab März hielten die Trainer insgesamt 12 Seminare und Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene ab, in denen mit der Unterstützung lokaler Referenten verschiedene LEAN-Themen behandelt wurden. Dabei gab es drei Ausbildungsstufen: eine Grundausbildung für Teilnehmer ohne Lean-Erfahrung, eine Stufe für Fortgeschrittene sowie die „Lean Leader“ Trainings. Die Module hatten also für jede Zielgruppe etwas zu bieten und hatten jeweils 500, 250 und 50 Teilnehmer. „Von großangelegten Seminaren, über moderierte Workshops mit lokalen Vertretern, bis hin zu vertiefenden Workshops, bei denen Lean-Fähigkeiten auf höherem Niveau vermittelt wurden, lag der Schwerpunkt immer auf der praktischen Umsetzung von LEAN“, so Schulz weiter. „Wir haben die Teilnehmer ermutigt, zu hinterfragen, wie LEAN in ihren jeweiligen Funktionen und Projekten greifbar vermittelt und umgesetzt werden kann.“

Die Tatsache, dass die Teilnehmer online zugeschaltet und nicht in einer Gruppe gemeinsam vor Ort waren, führte interessanterweise zu einer stärkeren Teilnahme an Diskussionsrunden – die Hürde frei zu sprechen war leichter zu nehmen.

Darüber hinaus erhielten sie Aufgaben, die in direktem Zusammenhang zu ihrem jeweiligen Einsatzgebiet standen und zwischen den einzelnen Workshops bearbeitet werden mussten. Auf diese Weise konnte ein großer Praxisbezug hergestellt werden.

Einen steinigen Weg beschreitet man besser gemeinsam

Wir konnten bereits in vielen Bereichen der KAEFER-Welt eine positive Entwicklung in Bezug auf LEAN verzeichnen – er macht unsere Arbeitsweisen digitaler, intelligenter und einfacher. Ein Beispiel ist das DPMS-gestützte (Digital Project Management Solution), digitale Lean-Baustellenmanagement.

Der Weg bis hin zur vollständigen Umsetzung von LEAN war schon immer von Herausforderungen gesäumt. Dieses Jahr hat allerdings, in einer merkwürdigen Fügung des Schicksals, vor allem die Entschlossenheit der KAEFERaner befeuert und einen entscheidenden Anstoß für die Weiterentwicklung geliefert. Bei KAEFER ist schon lange die Rede von der Lean-Reise– und viele von uns haben das Ziel mittlerweile klar vor Augen und sehen ihm mit Freude entgegen.


„Die Tatsache, dass die Teilnehmer online zugeschaltet waren, führte zu einer stärkeren Teilnahme an Diskussionsrunden.“

Axel Schulz Leiter Corporate Operations Excellence LEAN

Möchten Sie mehr über LEAN bei KAEFER erfahren?

Finden Sie heraus, wie Sie kontinuierliche Verbesserung in Ihr Arbeitsleben integrieren können.